Grafik zur Hochschulzulassung für thailändische Studienbewerber

Wenn Sie an einer deutschen Hochschule studieren möchten, benötigen Sie eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung. Dies ist ein Schulabschluss, der Sie für das Studium in Deutschland qualifiziert. Erfahren Sie hier, wie Sie diese Berechtigung erhalten können.

1.) Direkte Zulassung/Internationale Schulabschlüsse

Falls Sie an einer internationalen Schule oder in einem anderen Land ihren Schulabschluss erhalten haben, müssen die Bedingungen individuell geprüft werden. Mit einem IB-Abschluss (International Baccalaureate) oder einem International Advanced Level (A-Level) kann ein direkter Hochschulzugang möglich sein. Für weitere Schulabschlüsse bietet die DAAD-Zulassungsdatenbank einen ersten Überblick. Mehr Länder und Abschlüsse finden Sie auf Anabin. Diese Website ist allerdings nur auf Deutsch verfügbar. In unserem Informationszentrum beraten wir Sie gerne zu Ihrem individuellen Schulabschluss. Falls Sie Ihre Schulausbildung in einem anderen Land abgeschlossen haben, können Sie sich auch an die jeweiligen DAAD-Vertretungen vor Ort wenden.

Prüfen Sie Ihre individuellen Zulassungsbestimmungen hier

Finden Sie mehr Abschlüsse in der Anabin-Datenbank

Das weltweite DAAD-Netzwerk

Anerkennung des IB Diplomas (auf Englisch)

2.) Thailändischer Schulabschluss und Studienkolleg

Die thailändischen Schulabschlüsse ‚Mathayom 6‘ und ‚Vocational School Certificate‘ (Por Wor Chor, Por Wor Sor) werden nicht als Hochschulzugangsberechtigungen in Deutschland anerkannt. Deshalb ist ein direkter Hochschulzugang nicht möglich. Sie können diesen Zugang jedoch erhalten, indem Sie ein Studienkolleg in Deutschland besuchen: Das Studienkolleg stellt als einjähriger Vorbereitungskurs eine Art Brücke zum Studium an einer deutschen Hochschule dar. Für die Zulassung zum Studienkolleg müssen Sie eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt (Stufe B1 bis B2 des Europäischen Referenzrahmens).

Am Ende des Studienkollegs werden Sie in mehreren Fächern geprüft, die für Ihr Studienfach wichtig sind. Diese Prüfung, die auch einen Sprachtest umfasst, heißt Feststellungsprüfung. Der Unterricht an fast allen Studienkollegs ist kostenlos. Es muss lediglich der universitäre Semesterbeitrag gezahlt werden.

Es gibt einige private Studienkollegs, für die keine oder nur geringe Deutschkenntnisse vorausgesetzt werden. Der Unterricht kann sogar ausschließlich auf Englisch stattfinden. Nach erfolgreichem Abschluss erhält man keine deutschlandweite Hochschulzugangsberechtigung, sondern wird für ausgewählte Universitäten und Studienprogramme zugelassen. Diese privaten Brückenkurse erheben deutlich höhere Gebühren.

Alle öffentlichen Studienkollegs in Deutschland

Private Vorbereitungskurse in der DAAD-Datenbank

3.) Zwei Jahre Studium in Thailand

Wenn Sie bereits zwei Jahre erfolgreich an einer thailändischen Universität studiert haben, verfügen Sie ebenfalls über die Berechtigung, sich für ein Studium in der gleichen Fachrichtung an einer deutschen Hochschule zu bewerben.

4.) Bachelor und Master

Thailändische Studienabschlüsse (Bachelor und Master) werden generell anerkannt. Sie erfüllen damit die formalen Kriterien, sich für weiterführende Studiengänge (Master oder PhD) in Deutschland zu bewerben.

5.) Anforderungen der Universitäten bzw. des Studiengangs

Nachdem sie die formalen Bedingungen zum Studium in Deutschland erfüllen, müssen Sie natürlich auch die spezifischen Voraussetzungen ihres gewählten Studienfachs berücksichtigen. Diese Anforderungen variieren je nach Universität und Studienprogramm. Sie sollten auf jeden Fall im International Office Ihrer Wunschhochschule nachfragen. Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Zulassung zu erhöhen, können Sie beispielsweise den Test for Academic Studies (TestAS) absolvieren oder weitere Vorbereitungskurse besuchen.

Mehr Informationen zum TestAs

Alle Internationalen Studienprogramme an deutschen Universitäten in der DAAD-Datenbank

Alle Studiengänge an deutschen Universitäten im 'Hochschulkompass'